Durchflussprüfgerät - Serie PMF01

Um die Durchflussrate bzw. -menge eines Gases oder einer Flüssigkeit zu messen, werden in der industriellen Messtechnik zur Prozessoptimierung Durchflussmessgeräte verwendet. Wie alle Durchflussmesser besteht auch das Durchflussprüfgerät der Reihe PMF01 von APT aus zwei Hauptkomponenten: Sensor (Messaufnehmer) und Transmitter (Messumformer). Der Messaufnehmer dient als Durchflussmesser, der die physikalischen bzw. chemischen Eigenschaften (z. B. Temperatur) bestimmt und die stoffliche Beschaffenheit seiner Umgebung erfassen kann. Im Transmitter werden die erfassten Werte dann in elektrische Signale zur Weiterverarbeitung umgewandelt und ausgespielt. Mögliche Einsatzfelder für Durchflussmesser sind die Chemie und Petrochemie, Öl und Gas, die Energieerzeugung, die Pharmaindustrie und Papierherstellung sowie zahlreiche weitere branchenspezifische Anwendungen.

Durchflussprüfgerät für eine präzise Analyse mehrkanaliger Prüfaufgaben

Weltweit werden APT-Durchflussprüfgeräte der Serie PMF01 für die Messung und Klassifizierung von Luftströmen (Leckagen im automatischen Fertigungsablauf) verwendet. Der Durchflussmesser überzeugt vor allem mit stabiler Bauweise und einem hohen Maß an Flexibilität. Die Mehrkanalfähigkeit in Kombination mit bis zu 32 verfügbaren Prüfprogrammen ermöglicht ebenso die Umsetzung individueller Lösungen. Basis für alle Prüfungen ist das Massestrom-Verfahren. Die Messung kann bei Unter- oder Überdruck durchgeführt werden. Zudem sind die PMF01-Durchflussmesser in der Lage, online an mehreren Prüfstellen größere zu- oder abfließende Masseströme gleichzeitig zu erfassen. Zwei RS232-Schnittstellen gehören zur Serienausstattung dieser Durchflussprüfgeräte. Als weitere Optionen sind eine Rechneranbindung über 3964R oder ASCII verfügbar. Das integrierte LC-Display ermöglicht zu Testzwecken eine grafische Darstellung der Messkurven der einzelnen Kanäle. Weitere Vorteile sind die komfortable Parametrierung und unkomplizierte Analyse der Prüfaufgaben mittels Software. Zu den typischen Kontrollaufgaben des Durchflussmessgerätes zählen die Ventilsitzprüfung an Zylinderköpfen, die Einspritzanlagenprüfung oder eine Ölbohrungskontrolle zum Beispiel an Kurbelwellen.

Folgende Spezifikationen des Durchflussprüfgerätes PMF01 stehen zur Verfügung:

  • ein bis acht Prüfkanäle
  • Überdruck 50kPa, 400kPa, 800kPa, 1000kPa und Unterdruck (-> Prüfluftbedingungen
  • fernsteuerbar über Signal-Schnittstelle (Standard), SDI-Telegramme (-> mehr Info), ProfiNet und ProfiBus/Interbus (Optionen)
  • LC-Grafik-Display und Folienfront mit Statuslampen, Bedientasten und Schlüsselschalter für die Bedienung
  • 32 Prüfprogramme können im Gerät gespeichert werden
  • Schnittstellen: zwei serielle Datenschnittstellen RS232 für die Datenkommunikation, optional zwei USB-Schnittstellen (NEU), optional eine ProfiNet-Schnittstelle (NEU)
  • komfortable Parametrierung mittels SDI-Telegrammen und der Software PMF01-DATA
  • komfortable Analyse von Prüfaufgaben mittels der Software für Dichtheitsprüfgeräte (PMF01-ANALYZE) 

Anwendungsgebiete für unseren Durchflussmesser

Die Durchflussmessung kommt in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz, darunter beispielsweise Undichtigkeiten in Hydraulikventilen oder die Messung über eine Kraftstoff-Einspritzdüse. Das Durchflussmessgerät der Serie PMF01 zeichnet sich durch seine vielfältigen Funktionen aus. Dank der hohen Flexibilität löst es problemlos verschiedene Prüfverfahren und kann sowohl manuelle als auch vollautomatische Prüfungen durchführen. Neben Durchflussprüfungen mit dem Testmedium Druckluft sind ebenso Durchflussprüfungen mit Vakuum als Testmedium möglich. Der APT-Durchflussmesser kommt unter anderem für die Überprüfung von verschiedenen Metallteilen – wie Ventilsitzen oder Ölkanälen an Motorkomponenten – zum Einsatz. Darüber hinaus kann die Dichtheit von Kunststoffteilen getestet werden.

Sie interessieren sich für unser Durchflussprüfgerät PMF01 oder unser Dichtheitsprüfgerät PMD02 ? Unsere versierten Mitarbeiter beantworten gerne mögliche Fragen und stehen Ihnen als Berater zur Seite. Nutzen Sie unsere Expertise und sprechen Sie uns an!

 


Allgemeine Daten
 
 
Gehäuse  19", 1-4 Kanäle 4HE (HxBxT) 195mm x 451mm x 660mm (5-8 Kanäle 7HE) 
Messrechner Multiprozessorsystem, CAN-Bus-Vernetzung 
Schutzart IP54 
Digitale Eingänge  16 x 24V DC optoentkoppelt 
Digitale Ausgänge  16 x 24V DC/0,5A  optoentkoppelt
Datenschnittstellen 
  • 2x seriell (RS232 oder 20mA), z.B. für Drucker und Rechner
  • Interbus, Profibus (Option)
  • Serielles Dateninterface SDI, Protokolle 3964R, ASCII (Option)
Systemsprachen  Zwei Systemsprachen integriert (umschaltbar), verschiedene verfügbar 
Programmierung 32 Messprogramme 
Statistik
  • 20-Klassen-Histogramm
  • Gut-Schlecht-Statistik 
Druckluftversorgung

Min. 100kPa über den geforderten Nennprüfdruck, ölfrei, trocken und gefiltert

Die Druckluftversorgung für alle Prüfsysteme sollte nach DIN ISO8573-1 folgender Klassifizierung entsprechen:

Partikelklasse 2 (<= 5µm)
Wasserklasse 3 (Drucktaupunkt -20°C)
Ölklasse 2 (<= 0,1mg/m3)

Für Verschmutzungen durch Flüssigkeiten oder feste Partikel in den Pneumatikkreisen und den daraus resultierenden Schäden an den Pneumatik-Komponenten sowie einer Beschädigung der Pneumatik-Komponenten durch Zuführung eines externen Druckes am Prüflingsanschluss wird keinerlei Garantie oder Haftung übernommen. Dies gilt auch für eventuelle Folgeschäden in Prüfeinrichtungen oder an Prüfteilen.

 

Prüfdruckbereiche Elektronische oder mechanische Druckregelung
0-50kPa, 0-400kPa, 0-800kPa, 0-1000kPa, 0-(-90)kPa, andere auf Anfrage  

Massestrom-
Verfahren
 
 
Messsystem 
  • Massestromsensoren von 0-10 Nccm/min bis 0-100000 Nccm/min möglich (auch gemischt)
  • Relativdrucksensor 0-(-90kPa) bis 0-1000 kPa möglich (gilt für alle Kanäle) 
Auswerteverfahren  Volumenstrom pro Zeit, Massestrom pro Zeit, Verschiedene Einheiten einstellbar 
  • ab V1.6x 16 Bit Auflösung bei allen analogen Messkanälen
  • Neue SDI-Protokolle "Anforderung Tabelle" und "Reset Tabelle"
  • Rückholen des letzten Menus vor Drehen des Schlüsselschalters mit Enter
  • Zuschaltbare Stop/Start-Funktion zwischen verketteten Prüfprogrammen
  • Verkettung von Prüfprogrammen in Abhängigkeit vom Prüfergebnis
  • Wahlweise manuelle oder elektronische Druckeinstellung möglich
  • Programmverkettung möglich
  • Komplettes serielles Dateninterface SDI
  • Datenschnittstelle zur Datenverwaltungssoftware PMF01-DATA
  • Unterschiedliche Messbereiche je Kanal möglich
  • Druckbereiche von Unterdruck bis 2 MPa
  • Unterschiedliche Auflösungen je Kanal einstellbar
  • Datenerhalt mittels Batterie statt Akku
  • Laufende Kontrolle der Batteriespannung (siehe Datenerhalt)
  • Verschiedene System-Einheiten einstellbar
  • Klartext-Fehlermeldungen
  • Plausibilitätskontrolle von diversen Parametern
  • Durchflussmessung an Prüfräumen und Bohrungen (Durchmesserkontrolle)
  • Durchflussbereiche 20 bis 100000 Nccm/min
  • 1 bis 8 Prüfkanäle
  • Relativdruck-Kompensation zuschaltbar (Normierung auf Solldruck)
  • Anzeige der Messkurven auf dem LC-Display
  • Ausdruck der Messkurven mit dem eingestellten Zoom-Fenster
  • Komfortable Menüführung mittels Softkeys
  • Spezialfunktionen wie Start, Stop, Fluten über Direkttasten anwählbar
  • Status- und Ergebnisanzeige mittels LED-Lampen

 

Mit dem Durchflussprüfgerät PMF01 können als Beispiel folgende Prüfungen manuell und/oder vollautomatisch durchgeführt werden:

  • alle Durchflussprüfungen mit Druckluft als Testmedium
  • alle Durchflussprüfungen mit Vakuum als Testmedium
  • Durchflussprüfung an Metall-Teilen von z.B. Ventilsitzen, Ölkanäle an Motorkomponenten, Ölkanäle an Getriebe, Kühlkanäle
  • Dichtheitsprüfung von Kunststoff-Teilen

Mögliches Zubehör für das Arbeiten mit dem PMF01:

1. Prospekte und Produkt-Informationen:

2. Installations-Hilfen: